print follows form

Year

2014

„Print follows forms“ - Pop-Kultur der 1970er Jahre In der Kollektion verbinde ich die typischen Farben der 70er Jahre mit der japanischen Papierfaltkunst Origami. Die Taschen sind aus einem quadratischen Stoffstück und haben jeweils nur eine Naht, sie bekommen durch die geschickte Faltung ein einzigartige Form. Der aufklappbare, vordere Teil der Tasche ist inspiriert von der Mini-Mode Anfang der 70er Jahre, dem trapezförmigen Schnitt des Cocktailkleids. Der Pop-Up Effekt zeigt sich durch das knalligfarbene Futter, sowie durch die veränderbaren Vordertaschen. Der Print in Orange und Violett, wie oben schon erwähnt, repräsentiert die Mode der 70er Jahre. Orange spendet Kraft, lockert und aktiviert den Betrachter oder Träger, es muntert auf. Violett als Farbe der Macht und Extravaganz bietet dazu einen spannenden Kontrast. Der zweite Print ist inspiriert von der Hippie-Mode. Hierzu wurden unterschiedliche Motive, sowie Zeichnungen verschiedener Künstler aus unterschiedlichen Epochen verwendet, um die in dieser Dekade aufkommende Ambivalenz der verschiedenen Stilrichtung aufzugreifen.

Read more: Print follows Form